New Side Project: Big Boy, Small World Steffen 02. Jul

Some weeks ago I started a new side project called: Big Boy, Small World, my personal (german speaking) motorbike blog. In 2010 I started riding bikes and getting my license and so this year I got me my first bike, a BMW F650GS. After a season start in March and some day trips around Berlin and my hometown Potsdam, I've been to Croatia and some other Balkan countries shortly. All this are thing did and will write about in this blog. So I hope you enjoy reading my thoughts and journals on Big Boy, Small World.
View Comments

Defining Functions dynamically in Javascript Steffen 15. Apr

While playing with some javascript and think about how o create a simple OR mapper for JS client databases, I was in need for defining functions dynamically in in JS.
As far as I know there is no common build in function to do something like this. From Ruby you might know the define_method-method. I tried to build something similar in JS. So this is what I got:


Feel free to tell me if this is crap or hot,
Cheers


View Comments

Short commercial break Steffen 06. Dec

Last Sunday DaWanda (youtube.com) aired it's first TV commercial.

FYI, here is the video:



View Comments

Change TextMate Tabs with Two Finger Swipe on Magic Mouse Steffen 08. Nov

Yesterday I bought me an Apple Magic Mouse and the feature of using gestures for navigation in Safari an other apps really thrilled me.

So I wanted to use the Left/Right Swipe in TextMate to change my current file tab.

What I found was Bryan Schuetz’ tutorial on how to setup Multiclutch on Snow Leopard. Here

So go through the tutorial and you can configure gestures by application context.

So drop me a comment if you have your own productivity improving gestures.


View Comments

How and why to set up a git mirror script Steffen 06. Nov

Today I had some issues with GitHub and the university's network. We run a Hudson continuous integration server behind a HTTP proxy that has to fetch revisions from a github repository.

But the problem was that the GitHub HTTP cloning is kind of broken at the moment. So I set up a little mirror script on my root server to mirror the GitHub repo to Gitorious.

Idea:

local --git push--> GitHub --git pull--> rootserver --git push--> Gitorious --git pull: HTTP--> Hudson

Solution:

Now the Hudson server can fetch from the Gitorious repo that is always in sync.

I know I could host all the stuff on my own server but I was to lazy to look up and setup all this server stuff. This solution took me about 10 minutes.

My conclusion: distributed version control is the shit!


View Comments

TextMate tidbit: insert encoding in ruby files Steffen 13. Jun

Want to insert an encoding comment into your ruby code?

Do it TextMate style and create a snippet:

I know this is very static but I had not much time and decided for the simplest solution. I tried to read the actual encoding of the file you are inserting in, but always got "US-ASCII" insted of "UTF-8". So if you know better tweet me.


View Comments

New Playground: Ruby 1.9.1 running Nginx and passenger Steffen 28. Apr

Last week I got some time to try out Phusion's new Nginx-module. So I decided to try out it's Ruby 1.9 compatibilty, to test my own projects wether they are Ruby 1.9.1 compliant or not.

I installed it on a fresh Ubuntu 9.04 RC1 Image into my virtual Box, and everything seems to work good yet.

So here is my Install log:

Installing Ruby 1.9.1

based on: http://www.rubyhead.com/2009/01/14/installing-ruby-191-from-source-on-ubuntu-screencast/

Download from it from here: ttp://www.ruby-lang.org/en/news/2009/01/30/ruby-1-9-1-released/

Installing Rails & Setting up a Sample App

Installing Nginx & Passenger

based on: http://blog.phusion.nl/2009/04/16/phusions-one-year-anniversary-gift-phusion-passenger-220

Then choose option 1: "Yes, download, compile and install Nginx for me. (recommended)"

and insert:

Et voilá, open your browser and and see an new Rails App. Opening the environment page you can see that everything is running under Ruby 1.9.1.

I hope you enjoyed this how-to. Please feel encouraged to give me some feedback via twitter or e-mail.


View Comments

Servermonitoring via Twitter Steffen 29. Mar

Da neulich mal wieder der Varnish-Cache abgerotzt ist und es dadurch wieder eine unerwartete Server-Downtime gab, dachte ich mir es wäre doch mal ganz nett über so etwas benachrichtigt zu werden. Und zwar am besten über mein Liebling-"Protokoll" Twitter.

Erst vor kurzem lief mir folgender Artikel zu Twibot, einem Ruby-Framework für die Twitter-API über den Weg. Also gesagt - getan, folgendes Script habe ich mir mal zusammen gehackt.

Das ist bestimmt nicht schön programmiert, aber es funktioniert. Konfiguriert wird es über die Datei ./config/bot.yml, aber am besten ist, ihr checkt es euch einfach auf Github aus: http://github.com/Santino/monbot/tree/master

Man kann den Bot einfach in einem bestimmten Intervall per Cron aufrufen und fertig ist die Karre.

Hiermit ist jeder herzlich eigeladen das Teil zu pimpen und noch andere Monitoring-Fälle einzubauen.


View Comments

Was ist eigentlich Intelligenz? Steffen 19. Mar

Ich saß heute in der Vorlesung ‘Grundlagen der Wissensverarbeitung’, als mir ganz plötzlich eine sehr schöne Definition für Intelligenz entgegen sprang.

Um ganz genau zu sein, beschreibt sie eigentlich den Prozess der Informationsverarbeitung. Ich fand darin aber eigentlich die fünf wichtigsten Stufen menschlichen Handelns wieder.

Erkennen

Wenn es eine Aufgabe gibt, auf die das menschliche Gehirn richtig gut trainiert ist, dann auf die Erkennung von Mustern. Ob diese sich nun in Form von geometrischen Formen, Klangschemata oder wiederkehrenden Handlungsweisen auftreten ist dabei eher zweitrangig. Der erste Schritt zu intelligentem Handeln ist die Feststellung von Sachverhalten.

Schlussfolgern

Auch der zweite Schritt scheint noch recht einfach. Haben wir erst einmal ein Muster erkannt, können wir daraus Thesen oder Regeln aufstellen um Voraussagen zu treffen. Diese Regeln sind meist nur vages Wissen, sie sind also mit Wahrscheinlichkeiten belastet und lassen noch Spielraum für Interpretation.

Entscheiden

Auf Grund dieser vagen Regelbasis fällt es oft schwer Entscheidungen zu fällen. Das Fällen von Entscheidungen ist also abhängig davon wie ausgeprägt und differenziert die Wissens- und Regelbasis ist. Es ist also nichts anderes als das Aufaddieren der Wahrscheinlichkeiten aller möglichen Wege – man nehme den Weg mit der größten Aussicht (Wahrscheinlichkeit) auf Erfolg.

Planen

Scheint eigentlich nichts weiter zu sein als ein Entscheiden auf Vorrat. Also quasi der Voraussage von Ereignissen auf Grund der Regelbasis. Dies ist nur durch eine umfassende und gefestigte Wissensbasis möglich da sich sonst die Möglichkeiten des Ausgangs sehr weit streuen und es eher ein Raten wird.

Lernen

Die Königsdisziplin. Aus den Ergebnissen der ersten vier Schritte kann man nun wieder neue Muster erkennen und neue Schlussfolgerungen ziehen. Dieser ganze Intelligenzprozess ist also auch noch iterativ und selbstjustierend, da ich die Ergebnisse meines Handelns immer wieder als Grundlage für neue Handlungen nehme.

Das alles erscheint mir eigentlich ganz logisch, und ist für mich eine gute Erklärung für einige ganz selbstverständliche Prozesse. Ich hoffe meine Ausführung enthält keine allzu groben Fehler. Wer mehr weis möge mich korrigieren.


View Comments

Warum ich hoffe dass Windows 7 ein Erfolg wird Steffen 18. Mar

Wer mich kennt weis ich bin ein überzeugter Macianer. Doch als Web- und Softwareentwickler habe ich trotzdem eine Meinung zu Windows 7.

Ich hoffe es wird erfolgreich. Warum? Hier kommen meine Argumente.

Der wichtigste aber auch naheliegenste Punkt ist der IE8. Microsoft verspricht uns endlich Standardkonformität, was wohl einige Probleme in der Entwicklung von HTML/CSS-Layouts beseitigen dürfte. Doch was nützt ein toller Browser wenn ihn niemand installiert. Es ist wohl davon auszugehen, das der IE8 standardmäßig mit Windows 7 ausgeliefert wird, so wie das auch mit IE7 und Vista war.

Warum liegt die Anzahl der Seitenzugriffe mit IE6 dennoch bei knapp 20%?

Meine Theorie: Weil niemand Microsoft vertraut. Die Hemmschwelle sein System zu updaten scheint für viele Windowsuser unüberwindbar zu sein. Während in der Macwelt jedem neuen Mac OS Release entgegengefiebert wird, scheint man sich auf dem PC gegen jede Art der Verschlimmbesserung zu wehren.

Da wird erst mal das automatische Sicheitsupdate ausgeschaltet, damit das Betriebsystem bloß nicht nach Hause telefoniert und böse Al Quaida Terrordaten an die amerikanische Ufo-Zentrale sendet. Ich glaube es hakt. Wer ausser mir ärgert sich noch über Spam-Mails? Wo kommen die Dinger her? Ja, genau aus Botnetzen von tausenden ungepatcher Windowskisten. Der IE7 ist mittlerweile ein kritisches Sicherheitsupdate für Windows XP , was gibt es bitte daran auszusetzen.

Uhh, aber nein wir wollen unser gutes altes XP wieder haben und zwar ohne Service Pack 1, 2 oder 3, denn das macht alles soo langsam.

Ich habe manchmal das Gefühl man hat den Glauben an den Fortschritt verloren im Windows-Lager. Aber es wird munter weiter gejammert, das die Computer ja soo böse und schlimm sind, und früher ging das ja auch, ohne dieses, dieses – Internet.

Get a Macintosh!

Mal ganz ernst, ich wünsche mir ein ganz wunderbares Windows 7 mit vielen großartigen Features und einem ordentlich verschlankten Kernel, aufgeräumten APIs und allem Schnickschnack. Damit man im Windows-Lager wieder das Gefühl hat ein gutes Stück Fortschritt für sein Geld geboten zu kommen. Denn eine aktuelle installed base dient nicht nur dem Nutzer, sondern auch den Programmierern die für die Plattform Software entwickeln.

Rant Ende


View Comments
Twitter
Facebook

Steffens Profil ansehen
Steffen Schröders Facebook-Profil